Beratungsstelle
für Stadt und Landkreis Konstanz

23.09.2021
Seit 23. September 2021 ist die Kampagne "nachtsam. Mit Sicherheit besser feiern“ angelaufen


Die landesweite Kampagne "nachtsam. Mit Sicherheit besser feiern“ für mehr Sicherheit im Nachtleben ist seit kurzem gestartet. Unsere Beratungsstelle nimmt als Multiplikatorin für die lokale Vernetzung und Öffentlichkeitsarbeit vor Ort teil und ist außerdem für die persönlichen Schulungen der jeweiligen Einrichtungen im Nachtleben wie zum Beispiel Bars , Kneipen, Diskotheken usw. zuständig. Zudem sind wir natürlich auch Anlaufstelle für die gewaltbetroffenen Frauen.

nachtsam. Mit Sicherheit besser feiern

Auszüge aus der Pressemitteilung des Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Integration Baden Württemberg vom 23.09.2021 zur Kampagne:

"Fast jede siebte Frau in Deutschland ist von sexualisierter Gewalt betroffen, Tendenz steigend. Neben privaten Räumen ist das öffentliche Nachtleben einer der häufigsten Schauplätze für sexualisierte Gewalt. Mit der Kampagne „nachtsam. Mit Sicherheit besser feiern“ hat das Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration in Baden-Württemberg nun zum ersten Mal landesweit Präventionsmaßnahmen zu Gefahren wie sexuelle Belästigung und Übergriffe im Nachtleben entwickelt. Dabei werden die Beschäftigten in Einrichtungen des Nachtlebens gezielt sensibilisiert und vernetzt, sie erhalten außerdem Schulungen zu den Themen sexuelle Belästigung, Bedrohung und Grenzüberschreitung in der Gastronomie, in Diskotheken sowie auf öffentlichen Plätzen. Dadurch soll die Sicherheit von Frauen verbessert und das individuelle Sicherheitsempfinden erhöht werden. Mit dem Projekt, das von der Beratungsstelle Frauenhorizonte Freiburg e. V. zentral entwickelt und koordiniert wird, verfolgt das Ministerium das Ziel, möglichst viele Einrichtungen des Nachtlebens für entsprechende Maßnahmen zu gewinnen und zu sensibilisieren.

Im Dezember 2020 hat der Träger Frauenhorizonte e. V. aus Freiburg, der im Projekt als zentrale Koordinierungsstelle fungiert, die vorbereitenden Arbeiten in Bezug auf die Öffentlichkeitsarbeit, die inhaltliche Gestaltung der Schulungsvideos sowie die landesweite Vernetzung begonnen. Dafür wird der Träger mit rund 237.000 Euro vom Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration gefördert. Das Projekt ist zunächst bis zum 31. März 2022 befristet. Die Fachberatungsstellen vor Ort werden dabei als Multiplikatoren für die lokale Vernetzung und Öffentlichkeitsarbeit in Form von Werbemaßnahmen herangezogen. So können die jeweiligen Betriebe direkt erreicht werden und haben während der Laufzeit des Projektes eine lokale Fachberatungsstelle als Ansprechpartner für alle Anliegen des Arbeitspaketes. Die Betriebe und Veranstalterinnen und Veranstalter können zwischen einer jeweils digitalen 30-minütigen, einer 70-minütigen oder einer durch eine Trainerin oder einen Trainer angeleitete 90-minütige Schulung wählen. Die Schulungsvideos können nach erfolgreicher Registrierung auf der Webseite von allen Beschäftigten des jeweiligen Betriebs angeschaut werden. Nach erfolgter Teilnahme werden dem Betrieb ein Zertifikat sowie Materialien in Form von Plakaten, Aufklebern und ein Handlungsleitfaden für die Durchführung des Konzeptes ausgestellt.

Download Pressemitteilung des Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Integration Baden Württemberg vom 23.09.2021 zur Kampagne (.pdf)

Weitere Informationen zur Aktion „nachtsam. Mit Sicherheit besser feiern“ finden sich unter www.nachtsam.info oder direkt bei der Koordinierungsstelle unter koordinierungsstelle-bw@nachtsam.info."



zurück